leer
Servicehunde
leer
leerleer
Die Hunde, die von uns als Servicehunde ausgebildet werden, sind Helfer für Personen, die im Rollstuhl sind.

Die Hilfe und Assistenz erfolgt durch:Foto: Servicehund
- Bringen von Gegenständen (Handy, Fernbedienung, Haushaltsgegenstände, Kugelschreiber, Schlüssel, Medikamentenschachteln, Geldbörse…)
- Tragen von kleineren Gegenständen (z.B. bei Einkäufen mittels kleinen „Satteltaschen“)
- Öffnen und Schließen von Türen, Schubläden, Kästen, Kühlschrank…
- Drücken von Schaltern (Lift, Glocke, Licht)
- Holen von Hilfe in Notsituationen durch Auslösen eines Notrufs oder durch lautes Bellen

Es gibt auch individuelle Anforderungen, die je nach Bedarf zusätzlich trainiert werden können, etwa:

- Bringen von Krücken
- Abstützen von Armen oder Schieben eines Beines auf ein Trittbrett
 
 Jenny macht mir den Alltag leichter
 
"Mit meinem Servicehund Jenny kann ich meinen Alltag, den ich im Rollstuhl verbringe, um vieles einfacher und auch selbständig gestalten.Foto: Servicehund Jenny unterstützt Michael Kiefler
 
War es früher mühsam nach einem heruntergefallenen Gegenstand zu „angeln“, bringt mir Jenny jetzt diesen auf Befehl.
Ich habe bei ihr immer das gute Gefühl, dass sie sehr gerne für mich arbeitet. Klar, dass sie besonders viele Streicheleinheiten und hie und da auch ein Leckerli für besonders gute Leistungen bekommt.

Daheim ist Jenny der Liebling aller geworden und es allen klar, welch große Hilfe sie für mich ist. Abgesehen davon ist sie nicht nur Helferin, sondern auch so was ein echtes Familienmitglied, auf die immer Verlass ist!

Als Ausgleich liebt sie es, eines ihrer Hundespielzeuge zu apportieren oder einfach auf der Wiese vor meinem Haus mit anderen Hunden herumzutollen.
Dann ist sie ja nicht „im Job“, sondern ein ganz normaler Hund."
 
Michael Kiefler
leer leer leer